Mit einer über 5000-jährigen Geschichte wurde Weizengras bereits von den alten Ägyptern wegen seiner wohltuenden Wirkung auf die Gesundheit und Vitalität angewendet. Jahrhunderte später verwenden die Menschen dieses nährstoffreiche Gras mit dem Spitznamen „grünes Blut“ immer noch wegen seines hohen Chlorophyll-Gehalts und seiner zahlreichen gesundheitlichen Vorteile.

Weizengras Geschichte und interessante Fakten

Der Weizengrasverbrauch begann in den 1930er Jahren in den USA dank Charles Franklin Schnabel, einem amerikanischen Agrarchemiker, der als Vater des Weizengrases bekannt wurde.

Er fütterte sterbende Hühner mit frisch geschnittenem Weizengras, um ihre Gesundheit wiederherzustellen. Die Hühner wurden nicht wieder gesund, sie produzierten auch mehr Eier als Hühner, denen das Weizengras nicht gegeben worden war!

In einem Folgeexperiment ein Jahr später stellte der Chemiker fest, dass die Hühner, die mit Weizengras versetztes Futter konsumierten, ihre Eiproduktion verdoppelten. Schnabel war so aufgeregt über diese Ergebnisse, dass er damit begann, Weizengras zu trocknen, um eine pulverförmige Version herzustellen, die er an Freunde und Familien weitergeben konnte.

Sein Weizengraspräparat setzte sich in den 1940er Jahren in den USA durch und wurde von großen Drogerieketten in den Vereinigten Staaten sowie Kanada verkauft.

Was ist Weizengras?

Weizengras ist das junge Gras der Weichweizenpflanze Triticum aestivum. Dieses essbare Gras wird entweder entsaftet oder zu einem feinen grünen Pulver gemahlen.

Wie schmeckt Weizengras?

Es schmeckt süsslich mild und auf jeden Fall grasig.

Kann man Weizengras roh essen? Sie können die jungen Sprossen ganz und roh essen, die übliche Methode Weizengras zu verzehren, ist jedoch das Gras roh zu entsaftet und als Flüssigkeit zu konsumieren.

Wie kann ich Weizengras meiner Diät hinzufügen?

Weizengras kann alleine oder in Kombination mit anderen Säften oder Nahrungsergänzungsmitteln konsumiert werden. Inzwischen gilt es als Superfood. Verschiedene Produkte von Weizengras, die immer verbreiteter werden, sind:

  • Saft
  • Kapseln
  • Pulver
  • Tabletten

Der beste Weg, um gesunde Lebensmittel zu konsumieren, ist diese so nah wie möglich an ihrem natürlichen Zustand zu verzehren. Für Weizengras bedeutet dies, es dem Verzehr in Tabletten- oder Pulverform vorzuziehen ist oder in Saftform zu trinken. Sie können entweder Ihr nächstes Reformhaus besuchen, dass frisch zubereitete Weizengrassäfte verkauft, oder versuchen, diese selbst herzustellen.

Wenn Sie kein frisches Weizengras finden, ist Weizengraspulver eine Option. Wenn Sie wie ich auf Bequemlichkeit Wert legen, sind auch hochwertige Weizengras-Kapseln von Vorteil.

Weizengras gesundheitliche Vorteile

Weizengras ist eine starke Quelle für eine Reihe lebenswichtiger Nährstoffe, auf die Ihr Körper nicht verzichten kann. Dutzende Studien über Weizengras, wie auch dessen individuellen Antioxidantien und Nährstoffe zeigen, dass seine gesundheitlichen Vorteile folgende umfassen: (3)

  • Zufuhr einer hohen Dosis Chlorophyll
  • Förderung einer sauerstoffreichen Umgebung in Ihrem Körper
  • Wirkt antibakteriell, indem es das Wachstum schädlicher Bakterien hemmt
  • Wiederaufbau und Stärkung des Blutes
  • Wiederaufbau von geschädigtem Gewebe
  • Hilfe bei der Blutzuckerregulierung
  • Wirkt als Antiseptikum gegen Gerüche, Wunden, Sinusitis, Ohrenentzündungen, Krampfadern und Narben
  • Verhindert Karies
  • Kampf gegen Hauterkrankungen wie Ekzeme und Psoriasis
  • Die Verdauung verbessern
  • Entzündungshemmend
  • Fördert den Schlaf

Hier sind einige der wichtigsten Vorteile von Weizengras:

Den Körper alkalisieren und die Nährstoffaufnahme steigern

Was macht Weizengras mit Ihrem Körper?

Weizengras bietet dem Körper wichtige Alkalisierungsvorteile, zusammen mit einer zunehmenden Aufnahme von Nährstoffen wie Elektrolyten, Vitamin C und Vitamin E. Wenn Sie verhindern möchten, dass chronische Krankheiten im Alter in Ihrem Körper aufblühen, ist die Schaffung eines alkalischen Milieus unerlässlich.

Azidose (hoher Säuregehalt aufgrund niedriger Alkalinität) ist heutzutage ein allzu häufiges Problem, da unsere Umwelt giftig ist und viele Menschen stark industrialisierte Lebensmittel zu sich nehmen

Was gibt Weizengras die Fähigkeit, Azidose zu verhindern?

Chlorophyll ist in erster Linie verantwortlich. Es wurde gezeigt, dass Chlorophyll auf natürliche Weise den pH-Wert des Körpers ausgleicht und die Zellen schützt. Dies ist einer der Gründe, warum der Konsum von Chlorophyll mit Anti-Aging-Effekten in Verbindung gebracht wird, die von jünger aussehender Haut bis hin zu einem besseren Gewichtsmanagement reichen.

Hilft mir Weizengras beim Abnehmen? Möglicherweise! Eine Studie ergab, dass die Zugabe von Chlorophyll-haltigen Verbindungen zu kohlenhydratreichen Mahlzeiten den Hunger unterdrückt und die Sättigungssignale erhöht.

Insgesamt scheint die Zugabe von Chlorophyll-reichen Substanzen zu den Mahlzeiten die Nahrungsaufnahme zu verringern und das spätere kompensierende Essen zu verhindern Tag, was dazu beitragen kann, das Körpergewicht im Laufe der Zeit zu reduzieren.

Verringerung der Schäden durch freie Radikale

Weizengras hat unter anderem starke antioxidative Eigenschaften. Es kann auch die Oxidation verringern, die das Altern verursachen und zur Entstehung von Krankheiten beitragen. Studien haben gezeigt, dass Weizengras die Lipidperoxidation in der Leber signifikant hemmen und die Mitochondrien in den Zellen schützen kann.

Dies ist mit einem verringerten Entzündungsniveau und einem geringeren Risiko für Krankheiten wie Krebs, Lebererkrankungen und Herzerkrankungen verbunden.

Untersuchungen zu den Antioxidantienwerten (ORAC-Werten) verschiedener Superfoods haben ergeben, dass Weizengras einen höheren ORAC-Wert aufweist als viele andere natürliche Extrakte oder Gemüse.

Erhöhung der Immunität

Studien haben gezeigt, dass Weizengras ein Antikrebspotential aufweist. Dies scheint durch den Mechanismus der Induktion von Apoptose (Selbstzerstörung von Krebszellen) zu geschehen.

Nach Untersuchungen, kann Weizengras effektiv in ganzheitlichen Krebsbehandlungsprogrammen eingesetzt werden, auch in solchen, die auch konventionelle Behandlungen wie die Chemotherapie anwenden. Zu den Vorteilen für die gesamte Immunfunktion gehören, die Regulierung der immunologischen Aktivität und die Bekämpfung von oxidativem Stress, der zu Zellmutationen beiträgt.

Klinische Studien zeigen, dass Weizengras auch dazu beitragen kann, chemotherapiebedingte Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Malabsorption und andere Defizite abzumildern.

Abgesehen von der Vorbeugung und Behandlung von Krebs zeigen klinische Studien, dass Weizengras bei Patienten mit anderen immunologischen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis, Colitis ulcerosa, hämatologischen Erkrankungen, Diabetes und Fettleibigkeit synergistische Vorteile hervorrufen kann.

Senkung des Cholesterinspiegels und der Triglyceride

Senkt Weizengras den Cholesterinspiegel? Studien zeigen, dass Weizengras eine Heilpflanze für Herz und Blutgefäße ist. Es kann bei der Behandlung von Hyperlipidämie wirksam sein. In der Tat hilft es, einen hohen Cholesterin- und Triglyceridspiegel zu senken.

Chlorophyll

Weizengras, Pulver, Saft, ErnährungChlorophyll ist die Substanz, die Weizengras seine charakteristische hellgrüne Farbe verleiht. Wie andere nährstoffreiche „Grüns“ wird es im menschlichen Körper für eine Reihe wichtiger Prozesse verwendet.

Es ist ein natürliches Reinigungs- und Entgiftungsmittel für die Leber, wirkt wie ein Antioxidans, um Schäden durch freie Radikale zu reduzieren, ist ein Blutstärkungsmittel (es hat eine ähnliche chemische Zusammensetzung wie Hämoglobin) und kann helfen Ihre Energie zu steigern.

Aber Chlorophyll ist nicht alles, was Weizengras zu bieten hat. Zu den Vorteilen von Weizengras gehören auch Inhaltsstoffe wie Aminosäuren (den Bausteinen von Proteinen), Enzymen, die für die Verdauung benötigt werden und vielen Vitaminen und Mineralien, die für ein krankheitsfreies Leben wichtig sind.

Weizengras Verwendung in Ayurveda und TCM

Weizengras wird im Ayurveda wegen seiner reinigenden und verjüngenden Wirkung verwendet. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Weizengras verwendet, um die Milz zu tonisieren sowie die Verdauung zu fördern.

In der TCM kann Weizengras vor dem Trocknen fermentiert werden. In der traditionellen Medizin wird Weizengras oft zur Behandlung von Magenbeschwerden verwendet.

Weizengras vs. Gerstengras

Weizengras als auch Gerstengras sind zwei verschiedene Arten von jungen Getreidegräsern, die üblicherweise als frischer Saft oder in Pulverform verzehrt werden. Gerstengras stammt von den jungen Trieben der Gerstenpflanze, während Weizengras von den jungen Trieben der Weizenpflanze stammt.

Weizengras und Gerstengras sind beide ausgezeichnete Quellen für Chlorophyll. Sie enthalten auch eine breite Palette von Nährstoffen, einschließlich Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien und Aminosäuren. Viele Menschen betrachten Gerstengras typischerweise als milder im Geschmack gegenüber Weizengras.

Beide Gräser werden oft mit ähnlichen Gesundheitszielen verwendet. Zum Beispiel sind beide reich an Antioxidantien, was sie zu hervorragenden Radikalfängern macht.

Wo finde ich Weizengras-Produkte und wie verwende ich sie?

Sie können Weizengras frisch, als Tabletten oder Kapseln, gefrorenen Saft und Pulverform in Reformhäusern oder ökologischen Geschäften finden. Unabhängig von Ihrem aktuellen Gesundheitszustand können Sie Weizengras, insbesondere frischen Weizengrassaft, zu Ihrer täglichen Ernährung hinzufügen. Das eigene Weizengras anzubauen ist einfach, erschwinglich und der beste Weg, regelmäßig frisches Weizengras zu gewinnen.

Sobald Sie Zugang zu Ihrem eigenen Weizengras haben, können Sie eine kleine Menge täglich zu Getränken, Smoothies, einfachem Wasser oder anderen Rezepten hinzufügen.

Wenn Sie Ihr eigenes Weizengras anbauen möchten, können Weizengras-Starter-Kits für wenig Geld online gekauft werden.

Weizengras Dosierung:

Wie viel Weizengrassaft sollten Sie am Tag trinken? Ein guter Richtwert um mit Weizengras zu beginnen liegt bei ca. 30g pro Tag und bewegt sich dann nach etwa einer Woche auf 60g. Eine Standarddosis oder ein Dosierbereich für Weizengras wurde nicht festgelegt, sodass eine angemessene Dosis von Ihrem Alter und Ihrem Gesundheitszustand abhängen kann.

Lesen Sie bitte die Anweisungen zu Weizengrasergänzungsmitteln sorgfältig durch, um Dosierungsempfehlungen zu erhalten, und sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Dosierung für Sie die beste ist.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Weizengras

Obwohl Forschungsergebnisse vorliegen, die den Nutzen von Weizengras belegen, gibt es noch nicht viele Langzeitstudien, die Aufschluss über mögliche Wechselwirkungen von Weizengras geben oder ob es bei einigen Menschen Allergien auslösen könnte oder nicht. Menschen, die gegen andere Gräser allergisch sind, können auch gegen Weizengras allergisch sein.

Durch Kreuzkontamination und Kreuzbestäubung kann Weizengras den Pollen anderer Pflanzen enthalten. Wenn Sie an einer Pflanzenallergie leiden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Weizengrasprodukte verwenden.

Die meisten bekannten Vorteile von Weizengras stammen von Menschen, die es jahrelang verwendet haben und die positiven Wirkungen bestätigen können. Es kann jedoch noch nicht jede Behauptung mit gut kontrollierten wissenschaftlichen Studien belegt werden. Insgesamt ist es am besten, Weizengras als Teil einer ausgewogenen, gesunden Ernährung zu verwenden und nicht anstelle von ganzem Gemüse oder Obst.

Trotzdem gilt Weizengras im Allgemeinen als sicher, wenn es in medizinischen Mengen für bis zu 18 Monate eingenommen oder als Creme für bis zu sechs Wochen auf die Haut aufgetragen wird. Die Sicherheit der langfristigen Verwendung von Weizengras als Arzneimittel ist noch unklar.

Weizengras Nebenwirkungen:

Bekannte Weizengras-Nebenwirkungen können Übelkeit, Appetitverlust und / oder Verstopfung sein.

Weizengras ist ein rohes Lebensmittel. Es wird normalerweise in Erde oder Wasser angebaut und ungekocht verzehrt. Das bedeutet, dass es in seltenen Fällen mit lebensmittelbedingten Bakterien oder Schimmelpilzen kontaminiert sein kann. Wenn Sie schwanger sind, ist es möglicherweise am besten, Ihr eigenes Weizengras zu züchten oder es nicht zu konsumieren.

Wenn Sie eine bekannte Allergie gegen andere Gräser, Weizen oder Zutaten haben, die üblicherweise in Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind, wenden Sie sich immer an Ihren Arzt, bevor Sie Weizengras verwenden.

Weizengras ist glutenfrei, wenn es von einer wachsenden Weizenpflanze ohne Samen geerntet wird. In diesem Fall gilt Weizengras als sicher für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit.

Wenn Sie an Zöliakie oder einer Weizenallergie leiden, möchte Ihr Arzt möglicherweise, dass Sie Weizengras aufgrund der Möglichkeit einer Kreuzkontamination vollständig vermeiden. Wenn Sie eine Empfindlichkeit gegenüber Gluten haben, sollten Sie nur Weizengrasprodukte verwenden, die als glutenfrei zertifiziert sind, damit Sie die Vorteile von Weizengras ohne das Gluten nutzen können.

Weizengras kann auch den Blutzuckerspiegel senken, sodass Menschen mit gesundheitlichen Problemen wie Diabetes sich vor der Verwendung mit Ihrem Arzt beraten sollten. Aus diesem Grund sollten Sie die Einnahme von Weizengras mindestens zwei Wochen vor einer geplanten Operation einstellen.

Der gesamte Inhalt dieser Webseite basiert auf unserer Meinung, sofern nicht anders angegeben. Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht die persönliche Beratung zu einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal und sind nicht als medizinische Beratung, Diagnose oder Selbstmedikation gedacht. Es dient dem Austausch von Wissen und Informationen aus der Forschung und Erfahrung unserer Autoren und Community. Wir ermutigen Sie, auf der Grundlage von Forschungsergebnisse und in Zusammenarbeit mit einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal Ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.