Ja, wenn das zugelassene Botulinumtoxin A von erfahrenen, zugelassenen Ärzten entsprechend dosiert wird.

Was ist Botox?

Botox ist ein injizierbares Medikament, das Gesichtsmuskeln entspannt, die Linien oder Falten verursachen.

Im Gegensatz zu Medienberichten ist Botulinumtoxin A kein lebensmittelvergiftendes Bakterium, und eine Botox-Injektion kann keine Lebensmittelvergiftung verursachen.

Das synthetisierte Botulinumtoxin A in medizinischer Qualität, das heute verwendet wird, wird seit 30 Jahren in der medizinischen Praxis sicher verwendet.

Wie wirkt Botox bei Falten?

Die durch das Nutzen der Gesichtsmuskeln verursachten Falten werden als “dynamische Linien” bezeichnet, da diese dynamisch sind oder sich bewegen. Das heißt, diese Falten und Linien werden durch wiederholte Bewegungen der Gesichtsmuskeln verursacht – jedes Mal, wenn sich der Muskel bewegt, zieht er die Haut in Falten. Nach Jahren wiederholter Bewegung werden diese Falten oder Linien dauerhaft.

Botox entspannt oder beruhigt die Muskeln des Gesichts. Wenn der Muskel entspannt ist, verschwindet die durch den Muskel verursachte Linie oder Falte.

Welche Falten werden mit Botox entfernt?

Die Linien des Gesichtsausdrucks, die sind:

  • Krähenfüße um die Augen
  • Stirnrunzeln – die tiefen Falten zwischen Augen an der Basis der Nase
  • Sorgenfalten – die Falten, die über die Stirn laufen
  • Lippen Linien – die Falten um den Mund
  • Marionettenlinien – die Linien, die vom Mundwinkel bis zum Kiefer verlaufen und den Mund nach unten ziehen.

Wie wird Botox angewendet?

Winzige Mengen von Botulinumtoxin A werden direkt in den Muskel injiziert, der die Falten oder die dynamische Linie verursacht. Diese Injektionen werden in internationalen Einheiten (IE) dosiert. Es werden sehr kleine Mengen der Lösung verwendet.

Im Allgemeinen wird eine Behandlung mit 25 IE angewendet, um die Krähenfüße und Stirnrunzellinien zu behandeln. 5-6 IE auf jeder Seite der Krähenfüße und 13-15 IE in den Stirnrunzellinien. Wenn die Sorgenfalten ebenfalls behandelt werden, werden zusätzliche 12,5 IE auf jeder Seite der Stirn injiziert.

Um den Mund werden nur sehr kleine Mengen verwendet, um Störungen der Mundfunktion zu vermeiden. Im Allgemeinen werden nur 1 oder 2 IE auf der Oberlippe für Lippenfalten verwendet. nach der Behandlung können Sie möglicherweise Ihren Mund schlecht öffnen, aber die Lippenfalten werden verschwinden.

Für jede Marionettenlinie wird nur 1 IE verwendet. Diese Behandlung kann die Mundlinie reduzieren und dabei helfen, die Backenbildung zu reduzieren.

Geringe Mengen von Botulinumtoxin A können auch für die Bänder am Hals unterhalb des Kinns verwendet werden. 1 oder 2 IE in jedem Band verringern die Falten am Hals.

Ist die Injektion schmerzhaft?

Vor der Behandlung wird mit Eisbeuteln die betreffende Stelle gekühlt und die winzigen Einstiche sind so kaum spürbar. Eine topische betäubende Creme kann ebenfalls angewendet werden. In Kliniken besteht meist auch die Möglichkeit einer Kurznarkose, jedoch muss man sich im Anschluss bis zu 2 Stunden in der Klinik aufhalten. Patienten spüren oft nicht einmal die Injektion, aus diesem Grund und mit Rücksicht auf Ihren Organismus, sollten Sie die Kurznarkose vermeiden.

Was kann schiefgehen?

Die Injektionen sind sicher, wenn sie ordnungsgemäß und von einem erfahrenen und zugelassenen Arzt durchgeführt werden. Es gibt jedoch potenzielle Nebenwirkungen, die auftreten können – einige sind unvermeidbar, andere hängen mit der Injektionstechnik zusammen.

Allgemein gibt es nach derzeitigen Erfahrungen eine Inzidenz von Nebenwirkungen um die 2 %, obwohl die ersten Studien vor Jahren höher waren. Die häufigsten potenziellen Nebenwirkungen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Vorübergehender Lidabfall
  • Ein Herabhängen der Augenlider wird verursacht, wenn das Mittel in der Nähe des Augenlids zu niedrig in die Stirn injiziert wird, tritt allerdings bei der typischen Stirninjektion nicht auf.

Wo soll ich mich über Botulinumtoxin A informieren?

Konsultieren Sie einen Experten für Botox-Behandlungen. Dies sind Fachärzte, zertifizierte Dermatologen und plastische Chirurgen.

Stellen Sie insbesondere Fragen! Wie viele Injektionen und wie viele pro Woche durchgeführt werden. Erfahrung ist sehr wichtig, um das beste Ergebnis zu erzielen und Komplikationen zu vermeiden.

Gehen Sie nicht zu Botox-Partys!

Es gibt zahlreiche unglückliche Ergebnisse bei Patienten, die Botox-Injektionen in einem nicht-medizinischen Umfeld erhalten haben.

Lassen Sie nur einen Experten für Dermatologie oder plastische Chirurgie an Ihr Gesicht, der sich mit den Ursachen von Gesichtsalterung und Falten auskennt, alle Techniken zur Korrektur der Gesichtsalterung kennt und weiß, welche Behandlung für Ihr einzigartiges Gesicht am besten geeignet ist.