Hyaluronsäure: Geschichte, chemische Struktur und ihre Vorteile für den Körper

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure (HA), auch bekannt als Hyaluronan oder Hyaluronat, ist ein Kohlenhydrat – genauer gesagt ein Mucopolysaccharid – das natürlich im gesamten menschlichen Körper vorkommt. Es kann mehrere tausend Kohlenhydrate lang sein. Wenn es nicht an andere Moleküle gebunden ist, bindet es sich an Wasser und verleiht ihm eine steife viskose Qualität, die der von Gelée ähnelt.

Dieses viskose Gel ist mit Tausenden von Studien eine der am intensivsten untersuchten Substanzen in der Medizin. Die meisten Studien wurden in den Bereichen Orthopädie und Augenchirurgie durchgeführt.

Seine Funktion im Körper besteht unter anderem darin, Wasser zu binden und bewegliche Körperteile wie Gelenke und Muskeln zu schmieren. Aufgrund seiner Konsistenz und Gewebefreundlichkeit kann es in Hautpflegeprodukten als hervorragende Feuchtigkeitscreme eingesetzt werden. Da Hyaluronsäure eines der hydrophilsten Moleküle in der Natur ist und zahlreiche Vorteile für den menschlichen Körper hat, wird es als Feuchtigkeitsspender der Natur bezeichnet.

Nutzen von Hyaluronsäure für den Körper?

Wenn wir die Gelenke des menschlichen Körpers mit einem Automotor vergleichen, ahmt die Gelenkflüssigkeit im Körper das Öl in einem Automotor nach. In regelmäßigen Abständen tauschen wir das Öl in unseren Automotoren aus, da Hitze und Reibung die Viskosität des Öls beeinträchtigen.

Wann wurde Hyaluronsäure entdeckt?

Hyaluronsäure wurde erstmals 1942 kommerziell eingesetzt, als Endre Balazs ein Patent beantragte, um es als Ersatz für Eiweiß in Backwaren zu verwenden. Seine Entdeckung ist bis dato einzigartig, es wurde noch kein anderes Molekül entdeckt, das für den menschlichen Körper so einzigartige Eigenschaften besitzt.

Wo befindet sich Hyaluronsäure im Körper?

Hyaluronsäure kommt natürlicherweise in fast jeder Zelle des Körpers vor und kommt in hohen Konzentrationen in bestimmten Körperteilen vor. In jedem Körperteil beziehungsweise Organ hat es eine andere Funktion. Leider hat Hyaluronsäure auch eine Halbwertszeit (die Zeit, die das Molekül benötigt, um abgebaut und aus dem Körper ausgeschieden zu werden) von weniger als 3 Tagen und möglicherweise sogar von nur einem Tag in der Haut.

Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass sich der Körper kontinuierlich mit Hyaluronsäure auffüllt. Nachfolgend sind einige Bereiche des menschlichen Körpers aufgeführt, in denen es vorhanden und für die anatomische Funktion wichtig ist.

Hyaluronsäure in Knochen und Knorpel

Hyaluronsäure kommt in allen Knochen und Knorpeln des Körpers vor. Beides verleiht der Struktur des menschlichen Körpers eine elastische Steifheit. HA kommt in verschiedenen Knorpelformen vor, jedoch nur im hyalinen Knorpel. Wie Sie vielleicht vermutet haben, ist Hyalin die Abkürzung für Hyaluronsäure. Hyaliner Knorpel bedeckt die Enden der langen Knochen, an denen eine Artikulation auftritt, und sorgt für eine polsternde Wirkung für die Knochen. Der hyaline Knorpel ist aufgrund seiner Verschleißfestigkeit bekannt. Hyaliner Knorpel stützt auch die Nasenspitze, verbindet die Rippen mit dem Brustbein und bildet den größten Teil des Kehlkopfs und des Stützknorpels der Luftröhre und der Bronchien in der Lunge.

Hyaluronsäure in der Synovialflüssigkeit

Unsere Gelenke sind von einer Membran umgeben, die als Synovialmembran bezeichnet wird. Diese Membran bildet eine Kapsel um die Enden der beiden Gelenkknochen. Diese Membran scheidet eine Flüssigkeit aus, die als Synovialflüssigkeit bezeichnet wird. Synovialflüssigkeit ist eine viskose Flüssigkeit mit der Konsistenz von Motoröl.

Hyaluronsäure in Sehnen und Bändern / Bindegewebe

Bindegewebe ist überall im Körper zu finden und kann viel mehr, als nur Körperteile verbinden. es hat viele Formen und Funktionen. Seine Hauptfunktionen umfassen Bindung, Unterstützung, Schutz und Isolierung.

Ein Beispiel für Bindegewebe sind die kordähnlichen Strukturen, die den Muskel mit den Knochen verbinden. Im gesamten Bindegewebe gibt es drei Strukturelemente. Diese sind Grundsubstanz (Hyaluronsäure), elastische Fasern (Kollagen und Elastin) und ein grundlegender Zelltyp.

Während alle anderen Primärgewebe im Körper hauptsächlich aus lebenden Zellen bestehen, besteht das Bindegewebe zum größten Teil aus einer gelartigen Substanz, der Hyaluronsäure, die die lebenden Zellen des Bindegewebes abtrennt und abpolstert.

Die Trennung und Polsterung ermöglichen es dem Gewebe, Gewicht zu tragen, großen Spannungen standzuhalten, die kein anderes Körpergewebe aushält. All dies wird aufgrund der Anwesenheit von Hyaluronsäure und seiner Fähigkeit, die gelatineartige Flüssigkeit zu bilden, ermöglicht.

Hyaluronsäure in Kopfhautgewebe und Haarfollikeln

Strukturell ist die Kopfhaut identisch mit dem im gesamten Körper befindlichen Hautgewebe. Die Ausnahme ist, dass es auch ungefähr 100.000 Haarfollikel enthält, welche zu Haaren führen.

Tatsächlich sind das Haar und der Haarfollikel ein Derivat von Hautgewebe. Es gibt zwei unterschiedliche Hautschichten. Die Epidermis (äußere Schicht) bildet den Schutzschild des Körpers, sowie die dermale Schicht, welche den Großteil der Haut aus macht.

Diese Hautschicht besteht aus Bindegewebe und bietet mit ihren gallertartigen flüssigkeitsähnlichen Eigenschaften Unterstützung, Nahrung und Feuchtigkeit für die tiefen Schichten der Kopfhaut. Das Ergebnis ist gesundes, glänzendes Haar und eine mit Feuchtigkeit versorgte Kopfhaut. All dies wird durch das Vorhandensein von HA in der Hyaluronsäure ermöglicht.

Hyaluronsäure in den Lippen

Die Lippen sind ein Skelettmuskelkern, der von Hautgewebe bedeckt ist. Die Hautschicht der Lippen besteht hauptsächlich aus Bindegewebe und seinen Bestandteilen Hyaluronsäure und Kollagen. Zusammen verleihen sie den Lippen Struktur und Fülle.

Hyaluronsäure bindet sich an Wasser und bildet eine gallertartige Flüssigkeit, die das umliegende Gewebe mit Feuchtigkeit versorgt und das Kollagen (für die Hautstraffung verantwortlich) nährt und gesund hält.

Hyaluronsäure in den Augen

Hyaluronsäure ist im Augapfel hoch konzentriert. Die Flüssigkeit im Auge, die als Glaskörper bezeichnet wird, besteht größtenteils aus einer Hyaluronsäure-Flüssigkeitszusammensetzung.

Die Hyaluronsäure verleiht der Flüssigkeit im Auge eine viskose gelartige Eigenschaft. Dieses Gel wirkt als Stoßdämpfer für das Auge und dient auch zum Transport von Nährstoffen in das Auge.

Hyaluronsäure im Zahnfleisch

Das Zahnfleisch (Gingivoe) besteht aus dichtem fibrösem Bindegewebe (Bänder), die die Zähne am Kieferknochen befestigen. Auch hier besteht das Bindegewebe aus einem von Hyaluronsäure umgebenen Fasergewebe der extrazellulären Matrix.

Haut

Die extrazelluläre Matrix ist eine gelartige Flüssigkeit, die fast alle lebenden Zellen umgibt und lebenswichtig ist. Es gibt dem Körper Struktur und Unterstützung und ohne es wären wir nur Billionen Zellen ohne Form oder Funktion.

Es ist im Wesentlichen der Mörtel zwischen den Ziegeln. Haut, Knochen, Knorpel, Sehnen und Bänder sind Beispiele, bei denen sich die extrazelluläre Matrix im Körper befindet. Die extrazelluläre Matrix besteht aus Elastin und Kollagen, die von einer gallertartigen Substanz (Hyaluronsäure) umgeben sind.

Die Rolle von Hyaluronsäure in der extrazelluläre Matrix besteht darin, die dehnbaren Fasern im Körper vor Überdehnung und Austrocknung zu schützen. Dies geschieht durch kontinuierliches Baden in dieser nahrhaften gallertartigen Flüssigkeit auf Wasserbasis.

Sie dient auch als wunderbares Medium, durch das Nährstoffe und Abfälle zu und von den Zellen dieser Strukturen transportiert werden. Diese Flüssigkeit würde nicht existieren, wenn das Hyaluronsäure-Molekül nicht das 1000-fache seines Gewichts an Wasser binden könnte.

Hyaluronsäure in der Haut

Die Haut ist das größte Organ im Körper und macht etwa 15% des Körpergewichts aus. Ungefähr 50% der Hyaluronsäure in unserem Körper befindet sich in der Haut.

Hyaluronsäure und Kollagen sind für die Aufrechterhaltung der Hautschichten und -struktur von entscheidender Bedeutung. Es ist das Kollagen, das der Haut ihre Festigkeit verleiht, aber es ist die Hyaluronsäure, welche das Kollagen nährt und hydratisiert. Stellen Sie sich das Kollagen als die dehnbaren Fasern vor, die die Haut wieder in Form bringen.

Kollagen ist wie ein Gummiband, dehnt man dieses Gummiband jedoch millionenfach, so wie wir es mit unserer Haut tun, ohne Feuchtigkeit zuzuführen, wird das Gummiband überdehnt, trocknet aus und wird höchstwahrscheinlich brechen. Auf die gleiche Weise reagiert das Kollagen in unserer Haut, so dass unsere Haut ständig Feuchtigkeit benötigt.

Stellen Sie sich nun vor, dass sich das gleiche Gummiband unter Wasser die ganze Zeit millionenfach dehnt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Gummiband austrocknet und bricht, ist gering. Betrachten Sie die Hyaluronsäure als das Wasser, das das Kollagen feucht und elastisch hält. Kollagen wird ständig von der gelatinösen Hyaluronsäure umgeben und genährt.

Junge Haut ist glatt und hochelastisch, da sie hohe Konzentrationen an Hyaluronsäure enthält, die dazu beiträgt, dass die Haut gesund bleibt. Wenn wir älter werden, verliert der Körper seine Fähigkeit, die gleiche Konzentration in der Haut aufrechtzuerhalten. Infolgedessen wird die Haut trockener und verliert ihre Fähigkeit, die Feuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Hyaluronsäure wirkt als Raumfüller, indem sie an Wasser bindet und so die Haut faltenfrei hält.

7 Gründe, warum Hyaluronsäure für Ihre Haut wichtig ist!

Es gibt einen Wirkstoff, der sowohl von Hautpflegebegeisterten als auch von Dermatologen als einfach, ehrlich und wirklich erstaunlich für die Haut angesehen wird, Hyaluronsäure.

Ja, das gleiche Molekül, das in einigen kosmetischen injizierbaren Füllstoffen verwendet wird, wirkt dank seiner unglaublichen feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften unglaublich gut in Seren, Feuchtigkeitscremes und Masken, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu pflegen!

Was macht Hyaluronsäure?

1) Spendet der Haut Feuchtigkeit, indem sie das 1000-fache ihres Gewichts an Wasser bindet

Hyaluronsäure ist ein feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoff in der Hautpflege, dies bedeutet, dass sie Feuchtigkeit in die Haut aufnimmt, wenn sie auf die Haut aufgetragen und absorbiert wird. Die Fähigkeit, die Haut tief mit Feuchtigkeit zu versorgen, fördert den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Haut, beugt Trockenheit vor und hält die Haut gesund und strahlend.

2) Unterstützt die natürlichen Heilungsprozesse der Haut

Hyaluronsäure ist von entscheidender Bedeutung für eine glatte und strahlende Haut. Sie beschleunigt auf natürliche Weise den Heilungsprozess, glättet Ausbrüche und hält die Haut gesund und makellos. Vor allem braucht die Haut ideale Feuchtigkeitsniveaus, um richtig zu funktionieren, sie kann sich nicht selbst heilen oder schützen, wenn sie zu trocken ist, oder noch schlimmer, wenn ihre Feuchtigkeitsbarriere beeinträchtigt ist. Hyaluronsäure kann angegriffene, trockene Haut heilen und wieder zu einem natürlichen, gesunden Glanz bringen.

3) Füllt die Haut auf und strafft sie, um das Auftreten von feinen Linien und Falten zu verringern

Das beeindruckendste Merkmal von Hyaluronsäure ist die Fähigkeit, Feuchtigkeit tief in die Haut einzusaugen. Mit zunehmendem Alter verlieren wir viel natürliche Feuchtigkeit und Fülle in unserer Haut. Durch Hyaluronsäure können wir diesen Vorgang lange verzögern, indem wir der Haut so viel Feuchtigkeit wie möglich zuführen, sie auf natürliche Weise auffüllen und Zeichen der Hautalterung ausgleichen.

4) Bietet eine natürliche, schützende antioxidative Wirkung

Dieser Super-Wirkstoff ist nicht nur für die Feuchtigkeitsversorgung und Pflege der Haut wirksam, sondern trägt auch zum Schutz der Haut vor Umweltschäden bei, die durch Verschmutzung und Einwirkung von UV-Licht verursacht werden. Wenn die Haut einem dieser Stoffe ausgesetzt ist, können hautschädigende freie Radikale Chaos anrichten, aber nur, wenn dies nicht durch ein starkes Antioxidans verhindert wird.

5) Beruhigt und beruhigt überempfindliche Haut

Zusätzlich zur Glättung und Befeuchtung der Haut wirkt Hyaluronsäure unglaublich beruhigend auf gereizte Haut, die zu Rötungen oder Trockenheit neigt. Wenn Hyaluronsäure auf die Haut aufgetragen wird, spendet sie die dringend benötigte Feuchtigkeit und schützt die Haut vor weiteren Reizungen und heilt sie von innen heraus.

6) Unterstützt die Ausstrahlung von innen

Die unglaubliche Fähigkeit von Hyaluronsäure, die Haut aufzufüllen und auf der tiefsten Ebene der Dermis Feuchtigkeit zu spenden, ist der Schlüssel, um das natürliche, jugendliche Leuchten zu erhalten, das mit gesunder Haut einhergeht. Nein, ich meine nicht den Glanz, den eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme hinterlässt, ich meine das wirklich subtile, von innen scheinbares Strahlen der Haut, das nur eine ultra-hydratisierte, glückliche Haut erreichen kann.

7) Reduziert das Auftreten großer Poren und glättet unebenes Hautbild

Die Hauptursache für raue Haut und große, sichtbare Poren ist mangelnde Flüssigkeitszufuhr. Wenn die Haut gesund und voll hydratisiert ist, ist sie prall und vollgepackt mit Feuchtigkeit. Sie glättet raue Haut und verwischt die Poren buchstäblich von innen nach außen! Das ist der Grund, warum die Haut, wenn sie nur ein bisschen dehydriert ist, weniger voll ist, wodurch strukturierte Mängel noch deutlicher sichtbar werden.

Was ist der beste Weg, um Hyaluronsäure in meiner täglichen Routine zu verwenden?

Eines der häufigsten Produkte, in denen Sie Hyaluronsäure finden, sind leichte Seren, die für die Pflege jedes Hauttyps entwickelt wurden. Hyaluronsäure ist ein ultraleichter, unglaublich feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoff, der für jeden Hauttyp geeignet ist.

Die Verwendung einer Maske mit Hyaluronsäure ist jedoch eine der besten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Hyaluronsäure zu 100% von der Haut absorbiert wird und dort verbleibt und die intensive Feuchtigkeit liefert, für die sie bekannt ist. Masken sind das perfekte Hilfsmittel, um hautpflegende Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure direkt dorthin zu bringen, wo Ihre Haut sie am meisten benötigt.

Hyaluronsäure-Injektionen zur Behandlung von Knie-Arthrose

Hyaluronsäure-Injektionen zur Behandlung von Knie-ArthroseDas Gewicht der Beweise legt nahe, dass ein Hyaluronsäurinjektion in das Knie einigen Knie-Arthrose-Patienten Erleichterung bringen kann.

Gelenke sind wie Zahnräder – sie funktionieren am besten, wenn sie gut geschmiert sind. In einem gesunden Gelenk sorgt eine dicke Substanz, die als Gelenkflüssigkeit (Synovialflüssigkeit) bezeichnet wird, für Gleitfähigkeit, sodass die Knochen gegeneinander gleiten können.

Synovialflüssigkeit wirkt auch als Stoßdämpfer. Bei Menschen mit Arthrose wird eine wichtige Substanz in der Gelenkflüssigkeit, die als Hyaluronsäure bekannt ist, abgebaut. Der Verlust von Hyaluronsäure scheint zu Gelenkschmerzen und Steifheit beizutragen.

Das wirft die Frage auf: Wird das injizieren von Hyaluronsäure Arthrosesymptome lindern? Hyaluronsäure-Injektionen (auch als Viskositätsergänzungsmittel bekannt) sind von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zur Behandlung von Arthrose des Knies zugelassen, obwohl einige Ärzte die Therapie auch bei anderen Gelenken wie Hüfte und Knöchel angewendet haben.

Während Studien mit Hyaluronsäure-Injektionen gelegentlich zu enttäuschenden Ergebnissen führten, sagen viele Ärzte, die Arthrose behandeln, dass das Gewicht der wissenschaftlichen Erkenntnisse und ihre eigene klinische Erfahrung, darauf hindeutet, dass eine Injektion in das Knie für einige Patienten eine signifikante Erleichterung bedeuten kann.

Darüber hinaus deuten Labor- und klinische Untersuchungen darauf hin, dass Hyaluronsäure viel mehr kann, als nur ein knarrendes Gelenk nachzufetten.

Hyaluronsäure eine Alternative zu nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln?

Die Idee, Hyaluronsäure zur Behandlung von Arthrose zu verwenden, wurde ursprünglich vor 70 Jahren vom ungarischen Wissenschaftler Endre A. Balasz vorgeschlagen. 1987 wurden Hyaluronsäurebehandlungen in Übersee angewendet, obwohl das erste in den USA erhältliche Viskositätszusatzmittel, Hyalgan, erst 10 Jahre später von der FDA zugelassen wurde.

Hyaluronsäure-Injektionen sind eine Behandlungsoption, die Ärzte möglicherweise anbieten, wenn ein Patient mit Ibuprofen oder anderen nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln (NSAIDs) nicht mehr in der Lage ist, Arthroseschmerzen zu lindern, oder wenn der Patient diese Arzneimittel nicht verträgt.

Das Behandlungsschema für Hyaluronsäure beinhaltet normalerweise eine Injektion in das betroffene Gelenk pro Woche für drei bis fünf Wochen. Viele Patienten scheinen zumindest eine gewisse Erleichterung zu erreichen.

Hyaluronsäure-Injektionen bei Knie-Arthrose

Im Jahr 2006 überprüfte ein Team der University of Queensland in Brisbane, Australien, 76 Studien, in denen die Verwendung von Hyaluronsäure zur Behandlung von Knie-Arthrose untersucht wurde.

Die Untersuchung, die größte und umfassendste ihrer Art, ergab, dass die Schmerzniveaus bei einem durchschnittlichen Patienten, der diese Injektionen erhält, um 28 bis 54 Prozent reduziert wurden.

Das ist ungefähr das, was ein Patient von der Einnahme von NSAIDs erwarten kann, folgerten das Team der Universität. In der Zwischenzeit verbesserte Hyaluronsäure die Fähigkeit, sich zu bewegen und tägliche Aktivitäten auszuführen, um 9 bis 32 Prozent.

Hyaluronsäure ist jedoch keine schnelle Lösung, es dauert durchschnittlich fünf Wochen, bis ein Patient den vollen Nutzen von Hyaluronsäure erlebt. Im Gegensatz dazu sorgen Kortikosteroid-Injektionen, die andere primäre Behandlungsmethode, wenn NSAR nicht in Frage kommen, innerhalb weniger Tage für eine signifikante Linderung.

Die Schmerzlinderung durch Kortikosteroide lässt jedoch innerhalb von ein bis sechs Monaten merklich nach. Darüber hinaus kann ein übermäßiger Konsum von Kortikosteroiden einen katabolen Effekt haben,dass heißt, es könnte dazu führen, dass Knorpel abgebaut wird und sich weiter verschlechtert.

Die schmerzlindernden Wirkungen von Hyaluronsäure schafft es im Durchschnitt etwa drei Monate lang auf Spitzenwerten anzuhalten. Eine Injektions-Kombination aus Hyaluronsäure und Kortikosteroide, könnte für die Patienten eine schnelle und dauerhafte Linderung verschaffen.

Etwa 30 Prozent der Menschen, denen Hyaluronsäure injiziert wird, werden praktisch schmerzfrei und die Linderung der Symptome kann bis zu zwei Jahre dauern. Weitere 20 Prozent der Patienten haben keinen Nutzen davon.

Unglücklicherweise, wissen wir nicht, wie wir diejenigen Leute heraussuchen sollen, die eine herausragend auf Hyaluronsäure reagieren, im Gegensatz zu einer leichten Verbesserung, im Gegensatz zu keiner Reaktion.

Darüber hinaus deuten Studien darauf hin, dass die Injektion von zusätzlicher Hyaluronsäure das Gelenk dazu bringen kann, die Produktion dieser wichtigen Substanz selbst zu steigern, was wiederum zur Erhaltung des Knorpels beitragen kann.

Es gibt viele Daten, die darauf hindeuten, dass es die Krankheit verlangsamen kann.

Der gesamte Inhalt dieser Webseite basiert auf unserer Meinung, sofern nicht anders angegeben. Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht die persönliche Beratung zu einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal und sind nicht als medizinische Beratung, Diagnose oder Selbstmedikation gedacht. Es dient dem Austausch von Wissen und Informationen aus der Forschung und Erfahrung unserer Autoren und Community. Wir ermutigen Sie, auf der Grundlage von Forschungsergebnisse und in Zusammenarbeit mit einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal Ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.